Methoden

Methoden

Menschen verhalten sich nicht immer vernünftig. Oft wissen sie selbst nicht genau, was sie an einer Marke begeistert, wodurch Werbung sie beeindruckt oder warum bestimmte Themen sie bewegen. Die einfache Abfrage von Beweggründen hilft dann nicht weiter, weil sie oft nur die sozial erwünschten Antworten erfasst. Wir forschen daher im Schwerpunkt qualitativ und mit der notwendigen Tiefenschärfe.

Morphologische Markt- und Medienpsychologie

In der qualitativen Forschung arbeiten wir nach dem wissenschaftlichen Konzept der morphologischen Wirkungsforschung, das an der Universität zu Köln entwickelt wurde und seit Jahrzehnten Standards in der Markt- und Sozialforschung setzt. Das tiefenpsychologische Vorgehen basiert auf einer genauen Beschreibung des Alltagsverhaltens, deckt die spezifischen Motive und die zugrunde liegenden, oft unbewussten Wahrnehmungs- und Verhaltensmuster auf. Dieser Ansatz ist angesichts hybrider Zielgruppen besonders aktuell. Er geht von vornherein davon aus, dass sich Menschen in verschiedenen Kontexten sehr unterschiedlich verhalten.

Qualitative Verfahren

Tiefeninterviews und Gruppendiskussionen sind die Basis unserer Arbeit. Denn das direkte Gespräch ist nicht zu ersetzen, wenn man Menschen verstehen will. Unsere professionellen Teams verfügen über eine akademische psychologische Ausbildung und langjährige Forschungserfahrung. Das Setting passen wir flexibel den jeweiligen Anforderungen an, zum Beispiel durch POS-Besuche oder InHome-Interviews, in Form von Klein- oder Kreativgruppen oder durch Online-Foren und -Communities.

Quantifizierung und Monitoring

Auf Basis qualitativer Erkenntnisse konzipieren und analysieren wir auch quantitative Befragungen, die wir von bewährten Kooperationspartnern durchführen lassen: online und offline, persönlich und telefonisch, je nachdem, wie wir die Zielgruppen am besten erreichen können. Unser Leistungsangebot reicht von kurzen Umfragen im Online-Panel bis hin zur mehrstufigen Kampagnenevaluation. Als Agentur nutzen wir unsere Forschungserfahrung auch für die Entwicklung von öffentlichkeitsstarken Studien-PR.