Krisensimulation: "Crisis Communication Lab"

Krisensimulation: "Crisis Communication Lab"

Ob zur realistischen Überprüfung neuer oder zur Verankerung bestehender Krisenmanagementprozesse – das A&B One Krisensimulations- und Trainingsformat "Crisis Communication Lab" simuliert einen Krisenfall während des laufenden Alltagsgeschäfts. Im ein- bis zweitägigen Training wird ein auf das Unternehmen, seine Produkte und seine Organisation zugeschnittener Ernstfall unter Echtzeitbedingungen simuliert und realitätsnah durchgespielt.

Lernziele

Vorstände, Geschäftsführungen, operatives Management, Kommunikationsverantwortliche sowie Risk- und Sicherheits-Management von Unternehmen und Institutionen werden auf die kommunikativen Anforderungen vorbereitet, die zur professionellen Bewältigung einer Krise notwendig sind. Die Teilnehmer lernen, wie sie Krisen souverän, wirkungsvoll und angemessen begegnen können: angefangen bei der Organisation eines Krisenteams und dem sicheren Umgang mit erhöhten Stresssituationen über das Festlegen von Strategie, Botschaften und Sprachregelungen bis hin zur praktischen Kommunikation mit verschiedenen Öffentlichkeiten und dem Einbeziehen von Beratern (Juristen, Experten etc.). Die konkrete Einübung und kognitive Verankerung der Abläufe im Krisenfall beinhaltet auch die zielorientierte Integration anderer Unternehmensbereiche wie z. B. Risk-Management, Qualitätsmanagement, Vertrieb oder Kundenkommunikation.

Trainingseinheiten

In modular aufgebauten Aktionseinheiten werden unterschiedliche Situationen und Anforderungen durchgespielt: von investigativen Medienanfragen bis hin zu (simulierten) Pressekonferenzen.

Auf die Aktionseinheiten folgen Reflexionseinheiten, in denen die Aktionen der Teilnehmer analysiert und ausgewertet werden. Abschließend folgt ein qualifiziertes schriftliches Feedback mit Analyse der Schwachstellen und Empfehlungen zur Optimierung der Krisenkommunikation.




Zusatzinformationen zum Thema