Materialien

Materialien

Vom Wertekanon zum Regelwerk – Compliance und Corporate Culture im vernetzten Unternehmen

Von Hartwin Möhrle. Auszug aus: „Zwei für alle Fälle - Handbuch zur optimalen Zusammenarbeit von Juristen und Kommunikatoren“, Frankfurter Allgemeine Buch, Frankfurt am Main 2011
Hrsg.: Hartwin Möhrle / Knut Schulte

Krisen erkennen, meistern und vorbeugen – Ein Handbuch von Profis für Profis

Die Herausgeber und Autoren von "Krisen-PR" sind ausgewiesene internationale Kommunikationsprofis aus Unternehmen, Medien und Agenturen mit vielfältigen Praxiserfahrungen in Krisensituationen. Aus ihren Erfahrungsberichten leiten sie effektive Krisenpräventions- und Interventionskonzepte ab.

Hartwin Möhrle (Hg.): Krisen-PR. Krisen erkennen, meistern und vorbeugen – Ein Handbuch von Profis für Profis. Frankfurt am Main, 2004: F.A.Z.-Institut.

SAFE-COMMS Krisenmanual: Kommunikation im Terrorfall

Kommunikation nach einem terroristischen Anschlag stellt in der Regel höhere und spezifischere Anforderungen an die Kommunikation der involvierten Behörden, Organisationen und auch Unternehmen. Um die beabsichtigte mediale und kommunikative Eskalation zu minimieren und den Anschlägen damit wenigstens einen Teil ihrer intendierten Wirkung zu nehmen, bedarf es einer speziell auf diese Situation zugeschnittenen präventiven Kommunikationsplanung und spezieller Trainings.

Zur Typologie der Krise

"Die Krise kommt meistens anders, als man denkt."
Zur Vorbereitung gehört deshalb die Vorstellung über Krisenart, Krisenmerkmale und Krisenverlauf, die das eigene Unternehmen/die Institution treffen könnten.

Die treibenden Elemente einer Krise

Was sind die elementaren Faktoren, von denen die kommunikative Dynamik einer Krise und der Umgang mit ihr abhängen? Die Zeit als knappes Gut in jeder Krise, die Dynamik im Zusammenspiel zwischen den Akteuren, die vorhandenen oder nicht vorhandenen Informationen sowie die Projektion aller Beteiligten auf das, was kommen könnte.

Die Psychologie der Krise

Krisen sind für einzelne Menschen und Unternehmen Grenzerfahrungen, die Alltagsroutinen durchbrechen, in hohem Maße verunsichern, Selbstbilder ins Wanken bringen. Der entscheidende Schlüssel zur Beherrschung von Krisenszenarien und zur Prävention vor solchen Ereignissen ist die offene, vorurteilsfreie und profunde Analyse des psychologischen "Urschlamms".