Post-Merger-Prozess

Post-Merger-Prozess – Integration aktiv fördern

Worum geht es?
Ein deutsches Rohstoffunternehmen hat einen Mitbewerber übernommen. Neben diesem strukturellen und prozessualen Zusammenschluss bedarf es einer Integration beider Unternehmen, um aus zwei ehemaligen Wettbewerbern ein schlagkräftiges Unternehmen zu formen. Diese Integration muss aktiv durch Kommunikation gefördert werden.

Wie machen wir das?

  • Konzeption und Redaktion eines regelmäßigen Management-Letters
  • Umsetzung der ersten gemeinsamen Führungskräfteveranstaltung (300 Führungskräfte)
  • Konzeption von Veranstaltungsformaten für den Austausch der Führungskräfte zu Synergiepotenzialen und Werten
  • Konzeption und Redaktion eines monatlichen Integrations-Newsletters zum aktuellen Stand und den Hintergründen der Integration
  • Konzeption und Redaktion von Vorstandsbriefen zur Orientierung der Mitarbeiter
  • Workshopreihe für die Entwicklung der gemeinsamen Werte des neuen Unternehmens
  • Reisen der Mitarbeiter zu den unterschiedlichen Standorten und entsprechende Berichterstattung

Was haben wir erreicht?
Führungskräfte und Mitarbeiter kannten die Ziele und Vorteile des Zusammenschlusses und arbeiteten aktiv an der Integration mit. Die Zusammenarbeit zwischen den ehemals getrennten Unternehmen intensivierte sich, Synergien wurden geschaffen. Die Führungskräfte haben die Leitplanken für eine gemeinsame Unternehmenskultur definiert. In einem nächsten Schritt füllten die Mitarbeiter nun die gemeinsamen Werte des neuen Unternehmens mit Leben.

Zusatzinformationen zum Thema